AGB

AGB für den Internetshop „Sigloch-Shop“ Bücher, Weine u. Geschenke

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Sigloch´scher Weinkeller GmbH & Co. KG
 
Präambel:
Die Unternehmensgruppe Sigloch, tätig in den Bereichen Logistik und Handel, bietet ausgewählte Produkte und Güter der Kulinaristik, der Essens- und Trinkkultur sowie im Bereich der Geschenke an. Der Internet-Shop www.sigloch-shop.de, im nachfolgenden „Sigloch-Shop“ oder „Anbieter“ genannt, bietet dabei eine zeitgemäße Plattform für die Auswahl gewünschter Produkte und deren Einkauf.
 
§ 1 Geltungsbereich und Vertragspartner
(1) Ihr Vertragspartner ist die Firma
Sigloch´scher Weinkeller GmbH & Co. KG
Oberamteistr. 20
74653 Künzelsau
 
Die Sigloch´scher Weinkeller GmbH & Co. KG  hat die HRA 590570 eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart,
Sitz der Gesellschaft ist Künzelsau
Komplementär: Dorothea Sigloch-Verwaltung-GmbH
Kommanditist: Dorothea Feil
Geschäftsführer: Dorothea Feil, Prof. h.c. Helmut Sigloch
           
Tel. 07940/9824-21
Fax 07940/9824-23
(2) Für die Geschäftsbeziehungen, die über den Sigloch-Shop zustande kommen, gelten ausschließlich nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
(3) Die deutsche Sprache ist Verhandlungs- und Vertragssprache. Für alle Auslandsgeschäfte gelten ebenfalls ausschließlich die nachstehenden Bedingungen.
(4) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Ihnen nach Vertragsschluss übersendet. Bitte speichern Sie diese vorsorglich zudem selber, indem Sie sie über die Druckfunktion Ihres Browser ausdrucken. Hierzu können Sie dieses Dokument als PDF herunterladen und auf Ihrem Computer speichern. Um eine PDF Datei zu öffnen benötigen Sie das Programm Adobe Reader, welches im Internet kostenfrei zum Download zur Verfügung steht (www.adobe.de).
(5) Ihre Vertrags- und Bestelldaten sowie der Vertragstext werden von uns gespeichert, ein direkter Zugriff ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich.
(6) Über unsere Homepage haben Sie im Rahmen des Bestellvorgangs unter dem Bestellpunkt 4 „Jetzt Kaufen“ die Möglichkeit Eingabefehler vor Abgabe der Vertragserklärung zu erkennen und zu berichtigen, indem Sie auf den unterlegten Button „Angaben ändern“ klickst.
 
§ 2 Registrierung / Ihre Daten
(1) Eine Registrierung ist – soweit diese vorgesehen ist - nur unbeschränkt geschäftsfähigen, natürlichen Personen und Personengesellschaften sowie juristischen Personen erlaubt. Minderjährige dürfen sich nicht registrieren. Die Anmeldung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.
(2) Beim Ausfüllen des Registrierungsantrags sind wahrheitsgemäße, genaue, aktuelle und vollständige Angaben zu den in den Anmeldeformularen abgefragten Daten zu machen. Bei nicht vollständig durchgeführten Anmeldungen von Mitgliedskonten sowie im Falle von unglaubwürdigen oder fehlerhaften Angaben, behalten wir uns das Recht vor, die Registrierung eines Mitglieds abzulehnen, unmittelbar rückgängig zu machen oder nach einer angemessenen Zeit das Mitgliedskonto zu löschen.
(3) Mit Akzeptieren der AGB’s im Rahmen der Registrierung oder Bestellung bestätigt der Käufer, dass er volljährig (über 18 Jahre alt) ist. Wir weisen daraufhin, dass Wein- oder Spirituosen-Pakete grundsätzlich nur an über 18-jährige Personen ausgehändigt werden, d.h. der Käufer muss bei der Zustellung sicherstellen, dass nur Volljährige die Lieferung entgegennehmen.
(4) Sie können ihr Mitgliedskonto jederzeit löschen.
 
§ 3 Vertragsschluss
(1) Die Präsentation der Waren im Internet-Shop stellt kein bindendes Angebot von Sigloch-Shop auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
(2) Durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.
(3) Sigloch-Shop bestätigt die Bestellung des Kunden durch Versenden einer Bestätigungs-E-Mail. Dies stellt noch keine Bestätigung eines Vertragsschlusses dar.
(4) Nach Prüfung Ihrer Bestellung und der übermittelten Daten senden wir Ihnen eine Annahmeerklärung (Auftragsbestätigung) und / oder teilen Ihnen mit, dass die Ware zum Versand vorbereitet wird. Damit wird der Vertrag rechtswirksam abgeschlossen.
(5) Verträge über Wein- und Spirituosen-Lieferungen werden ausschließlich mit juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, abgeschlossen. Dies ist ausdrücklich bei Aufgabe der Bestellung mittels einer Checkbox in Bezug auf das Jugendschutzgesetz zu bestätigen.
 
§ 4 Preise, Zahlung, Fälligkeit und Verzug
(1) Alle Preise verstehen sich in Euro (€) inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich der entsprechenden Verpackungs- und Versandkosten. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Sollte bei Wein ein Jahrgang ausverkauft sein, verliert der Preis dafür seine Gültigkeit
(2) Die Geltungsdauer unserer befristeten Aktionspreise erfahren Sie jeweils im Sigloch-Shop.
(3) Abnahme von größeren Mengen und Sonderbestellungen sind möglich. Preise, Lieferzeit und Zahlungsbedingungen richten sich nach einer individuell zu treffenden Vereinbarung.
(4) Der Kaufpreis wird mit Vertragsschluss fällig.
(5) Zahlungen sind über die im Rahmen der Artikelbeschreibung angegebenen Zahlungsdienste möglich. Es werden keine anderen Zahlungsarten akzeptiert. Für die Zahlungsabwicklung über PayPal oder sonstige Zahlungsanbieter beachten Sie bitte auch die AGB des jeweiligen Dienstanbieters.
(6) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang. Der Rechnungsbetrag ist binnen 7 Tagen auf unser Konto zu überweisen.
(7) Im Verzugsfall sind wir berechtigt, für das Jahr Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen. Bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, behalten wir uns die Verzinsung von Entgeltforderungen im Verzugsfall mit einem Zinssatz von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz vor. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen, § 288 Abs. 3, 4 BGB.
(8) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt, unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.
(9)Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.
(10) Geht innerhalb gesetzlicher oder gesetzter Fristen der Kaufbetrag nicht bei uns ein, sind wir nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt.
(11) Für nicht einlösbare oder wegen Widerspruchs zurückgegebene Zahlungsbeträge berechnen wir Ihnen 3% des Rechnungsbetrages, mindestens aber 5,- EUR als Gebühren- und Aufwandentschädigung.
(12) Hinweis zum SEPA-Verfahren: Abweichend zur gesetzlichen Regelung genehmigen Sie uns mit der Akzeptanz dieser AGB bei Durchführung des Lastschriftverfahrens mittels SEPA den Einzug der Forderung vor Ablauf von 14 Tagen. Wir werden den Betrag unmittelbar nach Eingang Ihrer Bestellung und Erteilung des SEPA-Mandates einziehen. Die Einziehung wird Ihnen je nach Bank einige Tage vor der Abbuchung auf Ihrem Konto angezeigt. Wichtig ist dabei, dass der Hinweis gegenüber dem Kontoinhaber erfolgt. Wenn Kontoinhaber und Käufer auseinanderfallen, ist sicherzustellen, dass auch für den Kontoinhaber eine E-Mail-Adresse hinterlegt wurde an die der Hinweis erfolgen kann. 
 
§ 5 Lieferung
(1) Wir liefern im Inland vorrätige Ware innerhalb von spätestens 3 - 8 Werktagen nach Ihrer Bestellung aus. Bei Zahlung per Vorauskasse gelten die Lieferzeiten ab Geldeingang auf unserem Konto. Abweichende Lieferzeiten werden im Rahmen der Artikelbeschreibung benannt.
(2) Bei Versand außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und innerhalb Europas gilt die gleiche Versandfrist, jedoch dauert die Zustellung naturgemäß etwas länger. Der Käufer hat etwaige Zollkosten zu tragen.
(3) Wenn Sie ein Produkt bestellen, dass gemäß Artikelbeschreibung nicht verfügbar war oder wir mit einem Produkt von unseren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten, wenn die Beschaffung des Artikels nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich wäre. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten. Auch in diesem Fall besteht zudem das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
(4) Wir sind zu Teillieferungen bzw. -leistungen berechtigt, soweit hierdurch entgegenstehende Interessen nicht unzumutbar beeinträchtigt werden. Sollte es zu einer Teillieferung kommen, übernehmen wir selbstverständlich die zusätzlichen Versandkosten.
(5) Die Lieferzeit verlängert sich angemessen, wenn die Lieferung durch höhere Gewalt beeinträchtigt wird. Höherer Gewalt stehen im Besonderen gleich, nachträgliche Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Aufruhr, Streik, Aussperrung, Betriebsstörung, Feuer, Naturkatastrophen, Transportbehinderung, Änderung der gesetzlichen Bestimmungen, behördliche Maßnahmen oder Verordnungen oder der Eintritt sonstiger unvorhersehbarer Ereignisse, die außerhalb unseres Willens liegen und bei objektiver Betrachtungsweise nicht von uns schuldhaft herbeigeführt worden sind. Sollte einer der oben bezeichneten Fälle eintreten, werden wir Sie unverzüglich davon in Kenntnis setzen. Besteht das Leistungshindernis in den vorgenannten Fällen länger als vier Wochen, sind Sie zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Weitergehende Ansprüche insbesondere auf Schadensersatz bestehen in diesem Falle nicht. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, bei Zusicherungen oder wenn bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit oder wenn bei vertragstypischen vorhersehbaren Schäden aus rechtlichen Gründen zwingend gehaftet wird.
(6) Die Versandkosten richten sich nach dem jeweiligen Angebot und sind dort genannt.
 
§ 6 Widerrufsrecht
Verbraucher haben ein gesetzliches Widerrufsrecht.
A. Widerrufsrecht
 
Verbraucher können ihre Vertragserklärung nach folgender Vorschrift widerrufen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
 
 
Hinweis des Anbieters: Bitte beachten Sie, dass wir die nachfolgende Widerrufsbelehrung nach dem Mustertext des Bundesjustizministeriums erstellt haben. Nach unserer Ansicht, ist dieser Text jedoch nicht eindeutig, da gemäß § 187 Abs. 1 BGB der Tag des Vertragsschlusses bzw. der Tag der Inbesitznahme des Kaufgegenstandes nicht zur Fristberechnung zählt. Die Widerrufsfrist endet daher richtigerweise erst 14 Tage nach dem Vertragsschluss oder der Inbesitznahme.
Ebenfalls möchten wir Sie bitten zu beachten, dass für den Fall, dass Ihnen diese Widerrufsbelehrung nicht mit dem Vertragsschluss zugeht, die Frist auch erst später, also mit Erhalt dieser Belehrung zu laufen anfängt.
Bitte beachten Sie dies bei der nachfolgenden Belehrung; wir werden dies bei der Berechnung der Frist in jedem Falle für Sie beachten.
 
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
(1) Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat bzw., im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg, an dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
(2) Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Sigloch´scher Weinkeller GmbH & Co KG
Oberamteistr. 20
74653 Künzelsau
 
Tel. 07940/9824-21
Fax 07940/9824-23
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
(3) Muster-Widerrufsformular
- An
Sigloch´scher Weinkeller GmbH & Co KG
Oberamteistr. 20
74653 Künzelsau
 
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum
_______________
(*) Unzutreffendes streichen.
 
(4) Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung
B. Besondere Hinweise zum Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:
1.Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
2.Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
3.Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
4.Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
5.     Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
6.     Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
7.Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,
8.Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer bei dem Besuch erbrachter Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher bei dem Besuch gelieferter Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden,
 
§ 7 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts
Sie haben die Kosten der Rücksendung bei Ausübung Ihres Widerrufsrechtes zu tragen.
 
§ 8 Transportschäden
(1) Die Versendungsgefahr liegt, wenn Sie Verbraucher sind, unabhängig von der (von uns) gewählten Versandart (versichert / unversichert / Paket) bei uns. Durch die Wahl des versicherten Versandes sichern wir lediglich unser wirtschaftliches Risiko ab.
(2) Bei Lieferungen an Unternehmer geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über.
(3) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
(4) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.
 
§ 9 Gewährleistung/Haftung
(1) Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beginnt mit der Ablieferung der Sache und läuft regelmäßig zwei Jahre, in Ausnahmefällen gegebenenfalls länger, vgl. § 438 BGB. Im Falle eines auftretenden Mangels hat der Besteller innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist das gesetzliche Recht auf Nacherfüllung (nach Ihrer Wahl: Mangelbeseitigung oder Neulieferung) und - bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen - die gesetzlichen Rechte auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz. Der Besteller muss uns insgesamt zwei Nachbesserungsversuche einräumen bevor er ein Rücktrittsrecht ausübt, es sei denn es liegt ein Fall vor, der nach Gesetz den sofortigen Rücktritt rechtfertigen würde. Ist die gewünschte Art der Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich, beschränkt sich Ihr Anspruch auf die andere Art der Nacherfüllung. Bei Rücktritt vom Vertrag ist der Besteller zur vollständigen Rücksendung der Ware auf Kosten von Sigloch-Shop verpflichtet.
(2) Hinweis: Kristalle im Wein (Weinstein) beeinträchtigen die Güte unserer Weine nicht und sind somit kein Grund zur Beanstandung. Korkschmecker können ebenfalls nicht beanstandet werden, da es sich beim Korken um ein Naturprodukt handelt, für das keine Garantie gegeben werden kann.
(3) Eigenschaften der Produkte werden von Sigloch-Shop nicht garantiert, es sei denn die Garantie erfolgt ausdrücklich.
(4) Keine Gewähr übernehmen wir für Schäden und Mängel, die aus einer auf Ihrer Seite erfolgten unsachgemäßen Verwendung, Bedienung und Lagerung, nachlässigen oder fehlerhaften Pflege und Wartung, durch Überbeanspruchung oder unsachgemäße Reparatur, entstehen.
(5) Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen. Bei in sonstiger Weise verursachten Schäden haftet der Anbieter bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch seiner Erfüllungsgehilfen, nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt für fahrlässig verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften der Anbieter und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung den Vertrag prägt und auf die der Besteller vertrauen darf.
(6) Die Farben der im Internet abgebildeten Produkte können aus verschiedenen Gründen (Monitoreinstellungen, Qualität der Grafikkarte etc.) vom Original leicht abweichen. Die abgebildeten Etiketten der Weine sind unabhängig vom jeweiligen Jahrgang als beispielhaftes Muster anzusehen. Derartige Abweichung konstituieren keine Gewährleistungsrechte
 
§ 10 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung eines Artikels oder einer Bestellung, behalten wir uns das Eigentum an dem jeweiligen Artikel vor.
 
§ 11 Datenschutz
Bitte beachten Sie unsere gesonderte Datenschutzerklärung.
 
§ 12 Schlussbestimmung
Der Vertrag bleibt auch bei Unwirksamkeit einzelner Bedingungen in seinen übrigen Teilen verbindlich. Sollte eine Regelung ganz oder teilweise unwirksam sein, so werden sich die Vertragspartner unverzüglich bemühen, den mit der unwirksamen Regelung erstrebten wirtschaftlichen Erfolg auf andere, rechtlich zulässige Weise zu erreichen.
 
Stand: August 2014
Zuletzt angesehen